Game Stats Beta Test
purzelbaum
unsere besten emails
RSS Feedselector .: Homepage :. Gästebuch .: Impressum :. Link Us Board Empfehlen Partner von Liddll´s Satpage Partnerboard The Toplist of Liddll´s Satpage
Licht aus
Liddll's Satboard

Registrierung Guthaben CP Mitgliederliste Teammitglieder .: Pranger :. .: Friedhof :. Abwesenheits-Liste Häufig gestellte Fragen

letzte Beiträge Termin-Kalender .: Statistik :. Links Datenbank Suche

AdBanner KickTipp Arcade Games .: Game Menü :.

Portal DiseqC NASA ..: Videos :.. Zur Startseite
OMS



Liddll's Satboard » Allgemeines » Sat - News » Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Thema im PDF®-Format herunterladen | Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich Baumstruktur | Brettstruktur
Autor
Beitrag Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag
Wasdasdenn? Wasdasdenn? ist männlich   Zeige Wasdasdenn? auf Karte Steckbrief
Super Moderator


images/avatars/avatar-660.gif


Dabei seit: Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: Beiträge: 4.218
Guthaben: Guthaben: 1.686.462 Lümmel
Kontonummer: Kontonummer: 2043


Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich

"HD+": Kartellamt soll eingreifen

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat massive Kritik an den "HD+"-Ausstrahlungen der deutschen Privatsender geübt und schließt auch das Eingreifen der Kartellhüter nicht aus.

In einem am Mittwoch vorgelegten Wochenbericht (PDF) des Instituts fand der für eine Studie zur HDTV-Einführung in Deutschland tätige Wissenschaftliche Mitarbeiter Georg Eber deutliche Worte. Sollten die Sender tatsächlich ihre Geschäftsmodelle dahingehend ändern, dass monatliche Gebühren für den Empfang von HDTV berechnet würden, müsse geprüft werden, ob dies mit den aktuellen Sendelizenzen vereinbar und möglicherweise eine Neuvergabe notwendig oder sinnvoll sei, sagte Eber.

Und weiter: "Im laufenden Einsatz ist zudem eine regelmäßige Wettbewerbsaufsicht erforderlich, um möglichen wettbewerbswidrigen Einsatz der neuen Technik schnell beenden und ahnden zu können". Das Institut stößt sich unter anderem an der Grundverschlüsselung der Ausstrahlungen von ProSiebenSat.1 und RTL und den technischen Kontrollmöglichkeiten durch die "CI-Plus"-Technologie, die aktuell bereits ein Überspielen von Werbepausen und andere Programminhalten bei Festplatten-Rekordern unterbindet.

CI-Plus beschneidet Rechte des Verbrauchers

Die bisher weitreichenden Nutzungsmöglichkeiten bei kommerziellem Free-TV würden durch solche Vorgaben von den privaten Fernsehsendern in Frage gestellt. Bisher sei es juristisch erlaubt und technisch möglich gewesen, Sendungen aufzuzeichnen, für private Zwecke zu kopieren und beispielsweise die Werbeblöcke bei einem Spielfilm zu entfernen. Auch das Abspielen auf geeigneten Endgeräten habe "jederzeit und in beliebiger Häufigkeit" funktioniert.

CI-Plus nun könne diese Möglichkeiten erheblich einschränken. Damit diene die Verschlüsselung von "HD+" nicht nur der Sicherung des Medieninhalts vor unerlaubtem Kopieren, sondern auch der systematischen Erweiterung der Nutzungskontrolle. Ziel sei es, durch Gewährung spezieller Nutzungsrechte zusätzliches Geld vom Konsumenten abzuschöpfen, kritisierte Eber.

Jährliche 50-Euro-Abgabe nur als erster Schritt?

Das Institut befürchtet ferner, die jährliche erhobene Nutzungsgebühr von 50 Euro für "HD+" stelle lediglich einen ersten Schritt dar. "Das ist nur ein Einstieg in Modelle, die unter Umständen noch viel detaillierter die Zuschauer zur Kasse bitten", äußerte der Institutsangestellte, der auch Verteilungskämpfe zwischen Sendern, Netzbetreibern und Produzenten um die Einnahmen aus dem TV-Geschäft befürchtet.

Abschließend forderte Eber, die Wahl des Standards, der Preise und Zugangsbedingungen für Anwender, Entwickler und Diensteanbieter sowie die Vereinbarkeit des Standards mit den wettbewerbs-, telekommunikations- und medienrechtlichen Anforderungen müsse von der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten und dem Bundeskartellamt kritisch geprüft werden. Zur Not müsse eine staatliche Regulierung der Einspeisebedingungen erwogen werden, um die Verbreitung von HDTV zu beschleunigen.

Q: sat+kabel

__________________
Der Laie staunt - der Fachmann wundert sich...

Hi Folks, I´m Whitebird





24.03.2010 20:56 Wasdasdenn? ist offline E-Mail an Wasdasdenn? senden Beiträge von Wasdasdenn? suchen Nehmen Sie Wasdasdenn? in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Wasdasdenn? in Ihre Kontaktliste ein
Gehe zu:

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
SatelliFax VÖP: ServusTV-Ende ist Alarmsignal für Österreichs Med [...] Sat - News   04.05.2016 07:39 von RSS-Bot     04.05.2016 07:39 von RSS-Bot   Views: 6.077
Antworten: 0
SatelliFax LMK bestätigt Änderungen der Inhaber- und Beteiligungs [...] Sat - News   09.12.2015 08:16 von RSS-Bot     09.12.2015 08:16 von RSS-Bot   Views: 5.450
Antworten: 0
SatelliFax Alarm für Cobra 11: Mediengruppe RTL Deutschland und T [...] Sat - News   09.07.2015 16:25 von RSS-Bot     09.07.2015 16:25 von RSS-Bot   Views: 6.332
Antworten: 0
SatelliFax Regiocast hält am eingeschlagenen Kurs beim Digitalrad [...] Sat - News   01.03.2013 15:30 von RSS-Bot     01.03.2013 15:30 von RSS-Bot   Views: 7.438
Antworten: 0
SatelliFax FRANSAT, SAMSUNG und NEOTION schlagen neuen Weg beim E [...] Sat - News   11.04.2012 07:55 von RSS-Bot     11.04.2012 07:55 von RSS-Bot   Views: 7.025
Antworten: 0

Du möchtest einen Link zu diesem Thema "Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich" setzen?
Dir gefällt unser Projekt und du möchtest uns etwas unterstützen?
Diesen Verweis kannst du auf deinen Seiten einbinden, durch Kopieren des jeweiligen Codes und Einfügen auf deiner Seite. Einfach den Html- oder BB-Code markieren und durch drücken der Tastenkombination "Strg+C" kopieren. Wenn du den Code nun wieder in dein/e Forum/Seite einfügen willst, klickst du einfach auf die gewünschte Stelle und drückst die Tasten "Strg+V".
Wir danken dir für deine Unterstützung!
Anleitung
Thema - Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich (Klick!) Demolink
Code für HTML-Seiten
BB-Code für Foren

Liddll's Satboard » Allgemeines » Sat - News » Wirtschaftsforscher schlagen Alarm - "HD+"-Einschränkungen bedenklich

Views heute: 191.361 | Views gestern: 285.096 | Views gesamt: 856.227.451
Portal .: Impressum :. RSS Feedselector Link Us Zur Startseite
Powered by JGS-Portal Version 3.1.0 © 2002-2005 www.jgs-xa.de
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH